Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldungen / Rücktritt

Anmeldungen sind verbindlich. Mit Zugang der Anmeldebestätigung bei Ihnen gilt der Vertrag über die Seminarteilnahme als abgeschlossen. Geht Ihnen die Anmeldebestätigung nicht oder verzögert zu, so gilt der Vertrag als geschlossen, wenn wir nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Ablehnung erklären. Im Falle der Überbuchung wird der Anmeldende unverzüglich informiert; ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Bei Erklärung des schriftlichen Rücktritts, die uns spätestens am 15. Tag vor dem Veranstaltungstermin zugeht, entfällt die Pflicht zur Leistung des Preises. Wird bis zum 5. Tag vor dem Veranstaltungstermin der Rücktritt erklärt, reduziert sich der Preis auf 50 %, bei noch späterer Absage wird der volle Peis erhoben.


Sie können Ihre Teilnahmeberechtigung in jedem Falle jederzeit auf einen schriftlich von Ihnen zu benennenden Ersatzteilnehmer übertragen.


Zur Fristwahrung muss die Rücktrittserklärung schriftlich per Post, per Fax oder per E-Mail bei Carola Frank Managementcoaching & Potenzialentwicklung eingehen.

Bei Absage der Veranstaltung aus organisatorischen Gründen oder infolge höherer Gewalt wird die gezahlte Vergütung erstattet.

Für Schäden, die dem Kunden durch eine Absage des Seminars entstehen, kommt Carola Frank Managementcoaching & Potenzialentwicklung nur unter den Voraussetzungen und in den Grenzen der Bestimmungen des Abschnitts „Haftung“ auf. Geringfügige Änderungen im Seminarprogramm behalten wir uns vor, ebenso wie einen Referentenwechsel aus wichtigem Grund.

 

Anreise / Übernachtung / Hotels

Anreise und Übernachtung sind nicht im Preis enthalten. Die Teilnehmer haben sich um die Buchung von Zimmern am Veranstaltungsort selbst zu bemühen, sofern dies notwendig ist.

 

Arbeitsmittel

Das schriftliche Begleitmaterial zu den Seminaren ist urheberrechtlich geschützt und darf insoweit nicht ohne Einwilligung von Carola Frank Managementcoaching & Potenzialentwicklung vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Daten

Wir informieren Sie gerne auch künftig über unsere Veranstaltungen: Zu diesem Zweck werden die erforderlichen Daten gespeichert.

Leistungsumfang

Der Preis umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Seminarunterlagen. Bei Seminaren sind zudem die Tagungsgetränke, die Pausenbewirtung und das Mittagessen inkludiert.

 

Preise

Bei den angegebenen Preisen (auch Stornogebühren) handelt es sich um Brutto-Angaben. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis inkludiert. Die Vergütung wird mit Zugang der Rechnung beim Kunden zur Zahlung fällig. Zahlungen sind ohne Abzug auf eines der in der Rechnung genannten Konten zu leisten.

 

Teilnahmebestätigung

Über die Teilnahme an der Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus.

 

Haftung

Carola Frank Managementcoaching & Potenzialentwicklung haftet auf Schadensersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen.

 

Carola Frank Managementcoaching & Potenzialentwicklung (nachfolgend „Anbieter“) haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Anbieters oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden bei Nichteinhaltung einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

 

Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

Der Anbieter haftet für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens begrenzt auf €  25.000,- je Schadensfall.

 

Sonstige Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

Die Beschränkungen der vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.